Umweltbonus – Antrag richtig stellen

Bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs wie dem Tesla Model 3 kann auch der Umweltbonus beantragt werden. Dies ist für Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine möglich.

Förderfähig ist der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines neuen, erstmals zugelassenen, elektrisch betriebenen Fahrzeuges gemäß § 2 des Elektromobilitätsgesetzes, im Einzelnen ein reines Batterieelektrofahrzeug, von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug (Plug-In Hybrid) oder Brennstoffzellenfahrzeug soweit diese mit einer Fahrerlaubnis der Klasse B im Inland geführt werden dürfen. Ebenso förderfähig sind Fahrzeuge, gleich welchen Antriebs, die keine oder weniger als 50 g CO2-Emissionen pro km vorweisen.

Das Fahrzeugmodell muss sich auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge befinden.

Zusätzlich muss der Fahrzeughersteller dem Kunden einen Nachlass von 2000 Euro (netto) gewähren. Erst dann ist man berechtigt die Förderung von 2000 Euro beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zu erhalten. Der Bundesanteil am Umweltbonus beträgt für ein reines Batterieelektrofahrzeug beziehungsweise ein Brennstoffzellenfahrzeug (keine lokale CO2-Emission) 2.000 Euro und für ein von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug (weniger als 50 g CO2-Emission pro km) 1.500 Euro.

Tesla kann hier übrigens nicht „Schummeln“, und in Deutschland vorher einfach 2000 Euro aufschlagen. Die Bestimmungen sagen, daß Tesla in keinem anderen EU-Land einen niedrigeren Nettopreis VOR Abzug des Rabatts haben darf.

Mit der Bestellbestätigung – Auch Fahrzeugkaufvertrag genannt – kann der Antrag auf

https://fms.bafa.de/BafaFrame/umweltbonus

gestellt werden. Der geforderte Netto-Kaufpreis ist der Preis des Basismodells abzgl Eigenanteil. Also das, was in der Zeile „Langstreckenversion mit Allradantrieb“ der Auftragsbestätigung steht. Abzüglich der 2000 Euro Umweltbonus. Das sollte bei allen, die nicht die Performance-Variante gewählt haben 46555 Euro sein. Entgegen Presseaussagen der letzten Wochen ist auch die Performance-Variante voll förderfähig.

Dieses Formular ist die Erste Stufe. Hier ist dann auch die Bestellbestätigung hochzuladen.

bildschirmfoto 2019-01-22 um 20.10.23

Mit Erhalt des Fahrzeugs muss dann die Stufe 2 des Antrags erledigt werden.

Einige Wochen nach dem Antrag folgt der Zuwendungsbescheid. Ist dieser da, und die Zulassung erledigt, kann mit dem 2. Schritt fortgefahren werden.

Dazu muss auf https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/elektromobilitaet_node.html die elektronische Verwendungsnachweisbestätigung ausgefüllt werden.

Der Login erfolgt über die EMO – Nummer (ohne EMO davor) und die Postleitzahl.

Nach vervollständigen von Fahrgestellnummer und Bankverbindung muss dann noch die Abschlussrechnung und die Zulassungsbescheinigung 1+2 hochgeladen werden. Danach kommt ein Formular per Mail, das dann unterschrieben ebenfalls hochgeladen werden muss.

Hat alles geklappt wird in einigen Wochen die Förderung ausbezahlt.

 

Ein Gedanke zu „Umweltbonus – Antrag richtig stellen

  1. Pingback: Welche Förderungen gibt es für E-Fahrzeuge in Deutschland | MyFirstTesla.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s